29.11.2013

Mollina, Roborowski, *Juli 2013

* Herkunft: Kleinanzeige
* bei mir seit: November 2013
* Wohnraum: derzeit noch eine Samla


Eine Freundin aus dem Forum fragte mich, ob ich einen Robo in Pflege nehmen könnte aus einer verunglückten Paarhaltung. Sie wollte den anderen nehmen. Gott sei Dank war gerade zuvor mein letzter Pflegi ausgezogen und ich hatte wieder Platz.

Und ab dem Zeitpunkt, als das kleine Federchen bei uns eingezogen war, hatte sie meine Mama und mich auch schon um den Finger gewickelt. Als ich eine Woche später wieder nach Hause kam vom Studieren, hatte meine Mama bereits den Namen ausgesucht. Mit der Tradition "italienische Namen für die Zwerge" hatte sie nicht gebrochen, also musste die kleine Feder - Mollina - bleiben.

Mollina ist ein absolut untypischer Robo, zumindest Phasenweise. Dann entstehen solche Fotos (leider nur mit dem Handy:


 Ja, sie hat mich tatsächlich in den Finger gezwickt, das kleine Biest. Aber sie ist sooo niedlich! Ich hoffe, dass ich in meinen Semesterferien mal "richtige" Fotos mit der Kamera machen kann.


12.11.2013

Abschied von Idi

Lange ist es her, da ist auch mein lieber kleiner Idi eingeschlafen...

Mein kleiner, bravster Hamstermann,

*Oktober 2011 - 12. November 2013

Nie hätte ich gedacht, dass wir deinen zweiten Geburtstag feiern würden. Am 22. November wärst du sogar zwei Jahre bei mir gewesen.

Iris und ich haben dich mit deinem Brüderlein Obelix aus deinem "Ufo" rausgeholt, in eurem alten Zuhause war es so schlimm verqualmt vor lauter Zigarettenrauch. Winzigklein warst du damals. Schnell war klar, so ein armes "Hascherle" kann ich nicht wieder hergeben. Ein großer Schisser warst du Anfangs, umso zutraulicher und lieber warst du dafür nach kurzer Zeit.

Mir tat es so Leid, dass wir nie den Grund für deine Schuppen gefunden haben. Aber obwohl du ab da kein besonders hübscher Hamstermann mehr warst, so zerzaust wie du oft aussahst, warst du doch ein so großartiger, lieber und gutmütiger kleiner Schatz. So oft musste ich dich baden ohne Erfolg und ich habe immer noch das Handtuch und die Decke, in die du aus Wut (?) Löcher gebissen hast. Aber mir warst du scheinbar nie böse. Immer wenn ich dir die Hand entgegengestreckt habe, hast du deine kalten Pfötchen auf ihr abgestellt und mich erwartungsvoll angesehen.

Tatsächlich hast du die zwei Jahre geknackt und durftest zuhause, eingekuschelt in dein Heunest (du warst ein Profi-Nestbauer, so kuschelig... in dein Nest hätte ich mich sofort reingelegt, wenn ich gekonnt hätte) in Ruhe und Zufriedenheit einschlafen. Mehr konnte ich mir nicht für dich wünschen.

Ich werde dich vermissen, mein kleiner Schatz. Grüß die anderen Stinker von mir da oben...!

Deine Diana